Eigenbild

Mein lieber Leser,

so langsam startet in den meisten Häusern die Vorbereitungszeit für das große Fest des Jahres! Überall ist fleissiges Wuseln angesagt. Traditionell gibt es bei den meisten am Heiligen Abend ja Kartoffelsalat mit Würstchen und dann an den Feiertagen ein üppiges Festmahl. Oft seehehr lecker, nur danach fühlt man sich oft so, als hätte man einen ganzen Monat im Schlaraffenland verbracht! 😉 Aber einmal im Jahr darf das auch mal erlaubt sein. 😉 Da die deutsche Küche ja schon sehr reichhaltig ist und ein Dessert deshalb meiner Meinung nach auch mal „leicht“ sein darf, habe ich heute ein Rezept für ein Mascarpone-Creme-Dessert mit Früchten für dich heraus gesucht. Folgende Zutaten benötigst du für 8 kleine Gläser:

  • 250 Gramm Magerquark
  • 250 Gramm Mascarpone
  • 250 Gramm geschlagene Sahne
  • etwa 2 EL Agavendicksaft (alternativ 2 EL Zucker, am besten Rohrohrzucker)
  • etwas Orangensaft (am besten frisch gepresst, etwa 4 EL)
  • 400 Gramm frische Himbeeren, alternativ TK Himbeeren, die man vorher auftauen lässt (es gehen auch andere Beeren wie Blaubeeren oder Brombeeren oder gemischte Beeren)

Und nun die Zubereitung:

  1. Die Sahne schlagen und kühl stellen.
  2. Mascarpone und Magerquark mit dem Orangensaft und dem Agavendicksaft schön glatt mixen. Du kannst die Menge des Rezeptes leicht erweitern, achte aber nur darauf, dass zu gleichen Teilen Sahne, Quark und Mascarpone benutzt wird. Wenn du es lieber etwas süßer mag, kannst die Himbeeren leicht zuckern und eine Weile stehen lassen.
  3. Die geschlagene Sahne nun unterheben und vorsichtig glatt rühren, aber nicht mehr kräftig mixen damit die Mascarponecreme so wunderbar locker bleibt.
  4. Nun einen Teil der Himbeeren auf den Boden eines Dessert-Glases füllen. Darauf einen Teil der Creme füllen, wieder einige Himbeeren darauf, dann noch eine Schicht Mascarponecreme und anschließend einige Himbeeren (oder andere Beeren) auf die oberste Schicht geben.
  5. Das Mascarpone-Dessert gut gekühlt servieren.

Einfach, aber sehr lecker! 🙂 

Ich hoffe dein Vorbereitungsstress hält sich in Grenzen und du kannst die letzten Tage vor dem Fest noch genießen!?

Lass es dir gut gehen – ein lieber Weihnachtsgruß von

Deiner Jocelyn