21. Türchen 2019: Zimtplätzchen

Mein lieber Leser,

zu Weihnachten werden allerlei Plätzchen gebacken. Viele haben ihre traditionellen Rezepte. Ich finde Abwechslung ab und an ist aber nicht schlecht und deshalb habe ich heute für dich ein Rezept herausgesucht, welches schnell zubereitet ist aber dennoch sehr lecker schmeckt: Schwedische Zimtplätzchen

Du benötigst für ca. 40-50 Stück: 300 g Mehl, eine Prise Salz, 200 g kalte Butter (am Besten direkt aus dem Kühlschrank), 40-50 g Puderzucker, 1 Ei und noch etwas Rohrohrzucker und Zimt zum Bestreuen

Und dann kann es auch schon los gehen:

  1. Mehl mit Salz vermischen und mit Puderzucker sowie der kalten Butter (am besten in kleine Stücke schneiden) schnell zu einem Teig verkneten. Danach sollte man den Teig etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Plätzchenteig wird nach der kurze Pause dünn ausgerollt (etwa 2-3 mm dick) und es dürfen Plätzchen ausgestochen werden.
  3. Nun das Ei verquirlen und die Plätzchen damit bestreichen. Zimt und Zucker vermischen und auf die Plätzchen streuen.
  4.  Bei 200 Grad Ober/Unterhitze etwa 6-8 Minuten backen. 
  5. Fertig! 🙂

Und der leckere Duft in der Küche ist ein toller Nebeneffekt! 🙂 Lass es dir schmecken! 🙂

Süße Grüße von

Deine Jocelyn

20. Türchen 2019: Weihnachtsfreude von Robert Reinick

Eigenbild

Weihnachtsfreude

Der Winter ist gekommen
Und hat hinweg genommen
Der Erde grünes Kleid;
Schnee liegt auf Blütenkeimen,
Kein Blatt ist an den Bäumen,
Erstarrt die Flüsse weit und breit.

Da schallen plötzlich Klänge
Und frohe Festgesänge
Hell durch die Winternacht;
In Hütten und Palästen
Ist rings in grünen Ästen
Ein bunter Frühling aufgewacht.

Wie gern doch säh’ ich glänzen
Mit all den reichen Kränzen
Den grünen Weihnachtsbaum!
Dazu der Kindlein Mienen
Von Licht und Luft beschienen;
Wohl schönre Freude gibt es kaum.

Da denk’ ich jener Stunde,
Als in des Feldes Runde
Die Hirten sind erwacht,
Geweckt vom Glanzgefunkel,
Das durch der Bäume Dunkel
Ein Engel mit herab gebracht.

Und wie sie da noch oben
Den Blick erschrocken hoben
Und sah’n den Engel stehn,
Da staunten sie wohl alle,
Wie wenn zum ersten Male
Die Kindlein einen Christbaum sehn.

Ist groß schon das Entzücken
Der Kinder, die erblicken,
Was ihnen ward beschert:
Wie haben erst die Kunde
Dort aus des Engels Munde
Die frommen Hirten angehört!

Und rings ob allen Bäumen
Sang in den Himmelsräumen
Der frohen Engel Schar:
„Gott in der Höh’ soll werden
Die Ehre, und auf Erden
Den Menschen Frieden immerdar.“

Drum pflanzet grüne Äste
Und schmücket sie aufs beste
Mit frommer Liebe Hand,
Dass sie ein Abbild werden
Der Liebe, die zur Erden
Solch großes Heil uns hat gesandt.

Robert Reinick 1805 – 1852

19. Türchen: Worauf stehst DU? 😉

Mein lieber Leser,

in einem Buch habe ich fort folgende interessante Auflistung gefunden – es ist die sog. „Hitliste der Männerphantasien“. Spannend zu lesen, wobei ich ehrlich zugeben muss, ich war bei der einen oder anderen Phantasie schon einwenig überrascht 😉 Nun meine Frage an DICH: Worauf stehst du? Magst du es mir erzählen? 

– Phantasien über vergangenen oder zukünftigen Sex 

– Ein flotter Dreier – meist zwei Frauen, die Sex haben und denen man sich anschließt.
Schwestern wären toll. Zwillinge ein Gottgeschenk.

– Sex mit einer anderen Frau (die Krönung: Sex mit einem Star während die Kumpels zusehen)

– Anonymer, spontaner Sex mit einer Fremden

– Gruppensex mit vielen supertollen Frauen, die einen oral verwöhnen

– Endloser Oralsex von praktisch jeder Frau, die man trifft

– Analsex

– Heimlich eine Frau beim Ausziehen und Masturbieren beobachten

– Sex in der Öffentlichkeit

– Verführt werden von einer älteren Frau

– Eine Jungfrau verführen

– Ein anderes Paar beim Sex beobachten

– Sex mit der Freundin der Partnerin

– Soft – SM; gefesselt und geschlagen werden

– Verbotener Sex z. B. mit der Mutter der Partnerin

– Sex mit einer Prostituierten

– Zusehen, wie die Partnerin mit einem anderen Mann schläft

– Sex mit einem Mann

– Für seine sexuelle Kunstfertigkeit Beifall bekommen

– Eine gespielte Vergewaltigung

 

Und? Sind auch deine Phantasien mit dabei gewesen? 😉 Wovon träumst du? In der Weihnachtszeit eher von Romantik?

Lieber Gruß

Deine Jocelyn

18. Türchen 2019: Überraschnung

Mein lieber Leser,

Du kommst abends nach deiner anstrengenden Arbeit nach Hause…
Eigentlich willst du nur noch schnell etwas Essen und dann ab ins Bett.
Aber dieser Abend soll doch etwas anders werden…
Als ich dir die Tür öffne verschlägt es dir schon einwenig die Sprache.
Ich trage einen spitzen BH und meinen Tanga könnte man als einen Hauch von nix beschreiben. Dazu natürlich noch Strapse und schöne schwarze Pumps.
Es ist nicht schwer zu erahnen, was ich heute noch mit dir vor habe. 😉
Ich nehme dir deine Tasche ab und stelle sie in die Ecke, indem ich dir meinen Rücken zu drehe und mich so bücke, dass dein Blick gar nicht anders kann, als mir auf meinen Po und in meine kaum verhüllte Lustzone zu schauen. Ich spüre und genieße deinen Blick auf meinem Körper. Du schließt indes noch schnell die Eingangstür.
Dann bewege ich mich wieder auf dich zu… packe dich an deiner Krawatte und schubse dich auf das Sofa. Ich setze mich auf dich und beginne dich leidenschaftlich zu küssen. Aber deine Hände habe ich vorher in Beschlag genommen, so dass sie mich NOCH nicht berühren dürfen. Mit meinem halbnackten Körper bewege ich mich auf dem deinigen. Ich spüre, dass es in deiner Hose langsam einwenig eng wird. 😉 Das bewirkt zugleich, dass mein Tanga der langsam immer schneller entstehenden Feuchte kaum noch widerstand leisten kann. Ich lasse deine Hände los, so dass ich dir dein Hemd öffnen kann. Diese vielen Knöpfe…
Du kannst deine Hände jetzt auch nicht mehr bei dir behalten. Du beginnst deine Fingerspitzen-Erkundungsreise an meinem Hals und fährst dann ganz langsam meinen Rücken entlang zu meinem Po, den du dann beginnt zu kneten, da du weißt, dass mir das gefällt. In der Zwischenzeit habe ich alle Knöpfe geschafft… 😉 Obwohl… einer fehlt noch! *grins* Wieder küsse ich dich. Unsere Zungen spielen zusammen, als würde das ihr letztes gemeinsames Spiel sein… Deine Hände hingegen sind von meinem Po in eine noch etwas tiefere Richtung gewandert. Dein Finger gleitet nur so in mich hinein. Du ziehst ihn wieder heraus um ihn ablecken zu können… aber ich komme dir zuvor! 😉
Das willst du dir natürlich nicht gefallen lassen. 😉 Du öffnest geschwind den letzten Knopf, welchen ich noch nicht geöffnet habe und den dazugehörigen Reißverschluss. Ein gezielter Griff von dir und du hast deinen steifen geilen S*** in der Hand. Du siehst das Funkeln in meinen Augen. JA – ich will ihn in mir spüren! Ich erhebe mich einkleinwenig, so dass wir ihn gut platzieren können und er nur so in mich hinein gleitet. Es ist so geil, deinen harten S*** in mir zu spüren. Mein Ritt wird immer wilder und zügelloser. Dabei knetest du mit Vorliebe meinen Po weiter. Ich werde immer lauter und….JA….
Genau das ist es, was ich heute brauche! Es dauert nicht lange und wir beide erleben eine Explosion…

Aber das war nur das Vorspiel für den heutigen Abend!
Oder sollte ich besser sagen: Nacht!? 😉

Lüsterne Grüße

Deine Jocelyn

17. Türchen 2019: Lebensregeln des Dalai Lama

Bildquelle: Anne

Mein lieber Leser,

vielleicht kennst du sie schon, vielleicht hast du sie nur vergessen oder vielleicht sind sie etwas ganz Neues für dich. Was auch immer der Fall sein mag, ich finde man kann diese Regeln des Dalai Lama regelmäßig lesen um sein Leben danach ausrichten zu können. Und was würde da besser passen, als die Zeit vor Weihnachten bzw. der baldige Beginn des neues Jahres 2020:

1) Beachte, daß große Liebe und großer Erfolg immer mit großem Risiko verbunden sind.

2) Wenn du verlierst, verliere nie die Lektion.

3) Habe stets Respekt vor dir selbst, Respekt vor anderen und übernimm die Verantwortung für deine Taten.

4) Bedenke: Nicht zu bekommen was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall.

5) Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst.

6) Lasse niemals einen kleinen Disput eine große Freundschaft zerstören.

7) Wenn du feststellst, daß du einen Fehler gemacht hast, ergreife sofort Maßnahmen, um ihn wieder gut zu machen.

8) Verbringe jeden Tag einige Zeit allein.

9) Öffne der Veränderung deine Arme, aber verliere dabei deine Werte nicht aus den Augen.

10) Bedenke, daß Schweigen manchmal die beste Antwort ist.

11) Lebe ein gutes, ehrbares Leben. Wenn du älter bist und zurückdenkst, wirst du es noch einmal genießen können.

12) Eine liebevolle Atmosphäre in deinem Heim ist das Fundament für dein Leben.

13) In Auseinandersetzungen mit deinen Lieben sprich nur über die aktuelle Situation. Lasse die Vergangenheit ruhen.

14) Teile dein Wissen mit anderen. Dies ist eine gute Möglichkeit Unsterblichkeit zu erlangen.

15) Gehe sorgsam mit der Erde um.

16) Begib dich einmal im Jahr an einen Ort, an dem du noch nie gewesen bist.

17) Bedenke, daß die beste Beziehung die ist, in der jeder Partner den anderen mehr liebt als braucht.

18) Messe deinen Erfolg daran, was du für ihn aufgeben mußtest.

19) Widme dich der Liebe und dem Kochen mit ganzem Herzen.
_________________
„Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben.“ Shoghi Effendi

In diesem Sinne – eine schöne Zeit

Deine Jocelyn

Spruch der Woche 51

„Im Alter bereut man vor allem die Sünden, die man nicht begangen hat.“

William Somerset Maugham

16. Türchen 2019: Auflösung

Mein lieber Leser,
konntest du gut schlafen oder hast du etwa von Märchen geträumt? *fg*
Heute nun wie versprochen die Auflösung:
1 = Schneewittchen
2 = Bremer Stadtmusikanten
3 = Rotkäppchen
4 = Lorelei
5 = Hans im Glück
6 = Wolf und die 7 Geißlein
7 = Froschkönig
8 = Dornröschen
9 = Rumpelstilzchen
10 = Das tapfere Schneiderlein
11 = Hase und Igel
12 = Sieben Schwaben
13 = Sechs ziehen durch die Welt
14 = Frau Holle
15 = Fischer und seine Frau
16 = Aschenputtel
17 = Rapunzel
18 = Hänsel & Gretel
19 = Tischlein deck dich
20 = Max & Moritz
21 = Des Kaisers neue Kleider 
Lieber Vorweihnachtsgruß von deiner Jocelyn

15. Türchen 2019: Rätsel

Mein lieber Leser,
heute habe ich für dich ein paar Rätsel. Sehr oft werden ja in der Weihnachtszeit Märchenfilme gezeigt. Heute testen wir deshalb, wie fit du diesbezüglich bist. 😉
1. Stolpernde Leichenträger erwecken Scheintote zum Leben
2. Beherztes Quartett verjagt Gauner
3. Chirurgischer Eingriff von Laienhand rettet Menschenleben
4. Sexbombe verhindert Rheinschifffahrt
5. Halbstarker vergeudet Volksvermögen
6. Ungelernter Kosmetiker täuscht Kinder
7. Tierquälerei führt zur Ehe
8. Arbeitsunfall führt zur Volksmüdigkeit
9. Entlarvter Kidnapper zerfleischt sich selbst
10. Listenreicher Handwerker erwirbt Ruhm und Ehre
11. Gelungene Täuschung eines arroganten Läufers
12. Bewaffnete BRD-Bürger auf Hasenjagd
13. Wanderndes Sextett erlangt Reichtum
14. Hartherzigem Mädchen misslingt die Kopie ihrer Stiefschwester
15. Besitzgier einer emanzipierten Frau zerstört zwei Menschenleben
16. Gefiederte Helfer ermöglichen Ballbesuch
17. Besondere Haartracht gestattet Liebesabenteuer
18. Dürres Holz täuscht entmenschte Rentnerin
19. Betrügerischer Hotelbesitzer bezieht blaue Flecke
20. Pensionierter Pfeifenraucher entgeht knapp dem Tod
21. Ehrliches Kinderlachen erzeugt Lachkrämpfe beim ganzen Volk
Und damit du nicht einfach mal so „runterscrollen“ kannst, gibt es die Auflösung erst morgen! So viel Heimlichkeit … *lach*
Lieber Gruß
Deine Jocelyn

14. Türchen 2019: Desiderata

Mein lieber Leser,

beim Stöbern in einem Buchladen nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für eine Freundin, habe ich heute folgende sehr interessante Zeilen gelesen. Es ist ein Gedicht, auch als Lebensregel von Baltimore bekannt, also ein Text zum Thema „So führst du ein glückliches Leben. Es wurde 1927 von Max Ehrmann verfasst. Eine verbreitete Moderne Sage behauptet, es stamme aus der Old St. Paul ́s Kirche in Baltimore aus dem Jahr 1692. Wörtlich bedeutet der Titel sich etwas ersehnen oder erwünschen.Ich wünsche dir viele gute Gedanken beim Lesen.

Desiderata

„Gehe gelassen inmitten von Lärm und Hast und denke daran, wieruhig es sein kann in der Stille. So weit wie möglich – ohne Dich aufzugeben – sei auf gutem Fuß mit jedermann. Das was Du zu sagen hast sprich ruhig und klar aus, und höre andere an, auch wenn sie langweilig und töricht sind, denn auch sie habenan ihrem Schicksal zu tragen. Meide die Lauten und Streitsüchtigen, sie verwirren den Geist. Vergleichst Du Dich mit anderen, kannst Du hochmütig und verbittertwerden, denn immer wird es Menschen geben, die bedeutender undbesser sind als Du. Erfreue Dich am Erreichten und an Deinen Plänen. Bemühe Dich um Deinen eigenen Beruf, wie bescheiden er auch sein mag, er ist einfester Besitz im Wechsel der Zeit. Sei vorsichtig bei Deinen Geschäften mit anderen, denn die Welt istvoller Betrüger. Aber lass deshalb das Gute nicht aus den Augen, denn Tugend ist auch vorhanden. Viele streben nach Idealen und überall im Leben gibt es Helden. Sei du selbst.Täusche keine falsche Gefühle vor. Sei auch nicht zynisch, wenn es um Liebe geht, trotz aller Öde und Enttäuschung verdorrt sie nicht, sondern wächst weiter wie Gras. Höre freundlich auf den Ratschlag des Alters und verzichte mit Anmut auf Dinge der Jugend. Stärke die Kräfte Deines Geistes, um Dich bei plötzlichem Unglückdadurch zu schützen. Quäle Dich nicht mit Wahnbildern. Viele Ängste werden aus Müdigkeit und Einsamkeit geweckt. Bei aller angemessener Disziplin – sei freundlich mit Dir selbst. Genauso wie Bäume und Sterne, so bist Du ein Kind der Schöpfung. Du hast ein Recht auf Deine Existenz. Und auch wenn Du das nicht verstehst, entfaltet sich die Welt gewiss nach Gottes festen Plan. Bleibe also in Frieden mit Gott, was auch immer er für dich bedeutet und was immer Deine Sehnsüchte und Mühen in der lärmenden Verworrenheit des Lebens seien – bewahre den Frieden in Deiner Seele. Bei allen Enttäuschungen, Plackereien und zerronnenen Träumen ist es dennoch eine schöne Welt. Sei vorsichtig. Strebe danach glücklich zu sein.“

Was für schöne Worte! 🙂

Deine Jocelyn

13. Türchen 2019: Was macht guten Sex aus?

Mein lieber Leser,

heute möchte ich mich mal mit keinem Weihnachtsthema sondern schlicht mit der Frage „Was macht guten Sex aus?“ beschäftigen. Die Erotik davor? Die Leidenschaft dabei? Die Intimität danach?

Manche Dinge scheinen erschreckend einfach. So auch die Antwort auf die Frage, wann Männer Sex gut finden, nämlich, wenn sie welchen haben. PUNKT! Männer wissen ziemlich genau, was sie von einer Frau wollen. Frei zitiert nach Immanuel Kants „Kritik der reinen Vernunft“: Das Wichtigste ist die Unabhängigkeit von Raum und Zeit. Es gibt für Männer nichts Ermüdenderes, als zu wissen, dass Sex nur in einem Raum, im Schlafzimmer, zu einer bestimmten Zeit, nach dem Zähneputzen, und so weiter und so fort stattfindet.

Das Bett wurde für den Schlaf und nicht für den Beischlaf erfunden! 🙂 Stell Dir vor, ich nutze diese Erfindungslücke und verführe Dich quer durch die Wohnung. In der Dusche, auf der Couch, auf dem Esstisch… Spontansex ist für mich genauso wichtig, wie meine Spontaneinkäufe in der City – ja, in machen Dingen bin ich eben eine typische Frau! 😉

Männer reden vielleicht auch ungern über ihre Gefühle, das gilt aber nicht für das Thema Sex. Eingehende Schilderungen unserer Fantasien schüren sogar die Leidenschaft! Lass uns doch einmal verrucht, dominant, lasziv oder lüstern sein…

Bis bald, Deine Raub- und auch Schmusekatze Jocelyn