Eigenbild Jocelyn

Einen ganz lieben Gruß aus der Bücherstadt Leipzig, sende ich dir, mein lieber Leser, und heiße dich heute endlich wieder herzlich Willkommen auf meinem blog. Ich freue mich, dich wieder begrüßen zu dürfen. Hat es doch ziemlich lange gedauert, bis ich wieder Zeit finden konnte, dir hier zu schreiben. Manchmal kommt im Leben einfach alles zusammen, so dass man an den Hobbys leider immer als erstes spart, obwohl dass wohl nicht immer die klügste Entscheidung ist, denn schließlich machen Hobbys das Leben doch noch lebenswerter. 🙂 Aus diesem Grund schreibe ich dir nun aber heute  endlich wieder. Nur warum schreibe ich so gerne? Der Sänger Tim Bendzko hat es in einem seiner Lieder (bezogen bei ihm auf Lieder – bei mir eben „nur“ auf das Schreiben) so schön formuliert, dass ich ihn gerne zitieren möchte:

„Das ist der Grund warum ich Lieder sing
Weil mir sonst das Herz zerspringt
Weil ich mir alles von der Seele schreib
Ich bin die Schwere so leid
Das ist der Grund warum ich Lieder sing
Weil sie mich zur Ruhe bringen
Ich sing nicht für den Applaus
Gehört zu werden reicht mir aus.“

Ja, ich freue mich, wenn ich von dir erfahre, dass du gerne meinen blog liest. Egal ob regelmäßig, nur ausgewählte Texte oder sogar nur ab und zu mal. „Gelesen zu werden reicht mir aus“ 😉

Und wenn wir schon beim Thema „texten“ sind, was läge da momentan näher, als die Leipziger Buchmesse, die gestern Abend feierlich eröffnet wurde. Vom 21. bis 24. März 2019 findet sie wieder statt, zeitgleich auch das Lesefestival „Leipzig liest“. An diversen Orten in der ganzen Stadt verteilt gibt es wieder Lesungen – man kann den Autoren lauschen und somit spüren, wie sie ihren eigenen Werken Leben einhauchen. Und da ich ja ein großer Fan von Hörbüchern und auch Hörspielen bin, ist das für mich natürlich mit eine der schönsten Zeiten im Jahr, denn überall gibt es live Hörbücher. 🙂 🙂 🙂 Was die Buchmesse direkt betrifft bin ich etwas zwiespalten. Warum? Auf der einen Seite finde ich es natürlich absolut toll, dass es so viele Menschen gibt, die es genauso lieben zu lesen, wie ich auch. Und das auch noch ganz „Old School“ mit einem Buch in der Hand. Auf der anderen Seite sorgt dieses große Interesse natürlich dafür, dass man auf der Messe „Massenkuscheln“ ertragen muss. Teilweise ist es dadurch unglaublich schwer, an den ein oder anderen Stand heran zu kommen. Aber wie sagt man so schön? Wer das eine will, muss das andere mögen! 😉 Also lassen wir das Klagen auf hohem Niveau mal und genießen einfach diese Zeit, die sich nur um Bücher dreht.

Sollte ich nun dein Interesse geweckt haben, dann habe ich hier auch wieder den direkten Link zur Leipziger Buchmesse: https://www.leipziger-buchmesse.de 

Ganz lieber Gruß aus Leipzig

Deine Jocelyn