Nikolaus – Phantasie

… heute Nacht war ich nicht alleine *sündig grins*. Warum? Es ist die Nacht vom 05. auf den 06. Dezember und da kommt ja bekanntlich der Nikolaus vorbei und bringt allen, die ihre Schuhe geputzt haben, etwas Schönes … Und da ich meine Overknee – Stiefel ordentlich geputzt und vor meine Tür gestellt habe, wusste der Nikolaus genau was ich dieses Jahr wollte. 😉 Frisch geduscht und mit meiner Lieblingsbodylotion eingecremt, habe ich, bekleidet nur mit einem kleinen schwarzen Negligee, in meinem Bett auf den Nikolaus gewartet. Und er hat mich nicht enttäuscht … Er wusste genau was ich diese Nacht wollte … als ich schlief zog er ganz sanft die Decke weg und streichelte mich zärtlich. Mit seinen Fingern schob er mein Negligee nach oben und hatte eine freie Sicht auf meine Scham, denn – wozu braucht man schon ein Höschen wenn man weiß, dass der Nikolaus zu Besuch kommen wird. *lüstern grins* Mit seinem Mund begann er meinen ganzen Körper zu küssen und erkunden, bis er schließlich bei meiner Süßen ankam. Seine Zungenfertigkeit sorgte dafür, dass ich ziemlich schnell aus meinen Träumen erwachte und somit bewusst genießen konnte, was er da schönes tat! 😉 Nur wenn man den Nikolaus mit seiner Rute zu Besuch hat, dann will Frau ja nicht nur die Zunge „testen“. Ich konnte also meine Hände nicht still halten und musste einfach seinen Gürtel und seine Hose öffnen. Und wie überrascht war ich erst, als ich sah, dass der Nikolaus sich scheinbar auch schon ziemlich intensiv freute, mich sehen und spüren zu dürfen. In Windeseile kniete ich vor dem Nikolaus und hatte seinen harten geilen Sch*** in meinem Mund. Ausgiebig und leidenschaftlich begann ich mich diesem zu widmen. Und wie meine Ohren vernehmen konnten, gefiel es dem Nikolaus ich sehr gut! 😉 Bis er mich plötzlich stoppte … Ich war irritiert, Er löste es auf indem er mir sagte, dass wenn ich weiter machen würde, er sich nicht mehr beherrschen könnte, er mich aber dennoch sehr gerne auch noch mit seiner Rute beglücken würde wollen – denn schließlich ist er ja der Nikolaus, der Geschenke verteilt. 😉 Dem wollte ich natürlich nicht widersprechen. 😉 Ich kniete mich auf mein Bett und er stellte sich hinter mich. Ganz sanft drang er mit seinem harten Sch*** in meiner feuchte Süße ein, die sich über seinen Besuch seeeeehhhrrrr freute. Mit seinen Händen packte er mein Becken und stetig wurden seine Stöße härter und intensiver. Mit meinen Fingern massierte ich zeitgleich meinen Kitzler und ab und an seine Hoden. Uns beiden gefiel dieses Nikolausgeschenk so gut, dass wir es in vollen Zügen genossen und uns somit gemeinsam an diesem etwas anderen Geschenk erfreuten. 😉 Viel Zeit zum Kuscheln danach blieb uns aber leider nicht, denn schließlich hat der Nikolaus dieses Nacht ja noch einiges zu tun … 🙂